KRIPPENDORF ERNSTHOFEN

Eröffnung 15.12.2017
Eröffnung Krippendorf Ernsthofen
15. 12. 2017

Im Anschluss konnten wir bei einem kurzen Krippenrundgang die wunderschönen Krippen bewundern. Die Porstenberger Alphornbläser begleiteten uns dabei musikalisch auf dieser Roas, da sie weithin zu hören waren.

Bei köstlich zubereiteten gebackenen Mäusen und Pofesen, Glühmost und Tee zubereitet von den Goldhaubendamen fand dieser Abend ein wunderbares Finale.

Als der Abend schon zu Ende war und das Pfarrheim aufgeräumt

erlebten wir die Überraschung des Tages. 

Wir wollten das Pfarrheim verlassen öffneten die Haustür und standen der Landjugend von Ernsthofen gegenüber die sich bei der Krippe vorm Pfarrrheim eingefunden hat und gerade das Herbergsuchlied sang. Sie machten uns damit eine große Freude, zu sehen dass wir mit unseren Visionen angekommen sind.

Klick zum Vergrößern

Bereits zum 8. Mal wird Ernsthofen zu einem Krippendorf.

In 157 Häusern im Zentrum von Ernsthofen und den dazugehörigen Rotten sind 254 Krippen und einige Krippensammlungen anzutreffen.

Um 17.30 wurde in der Pfarrkirche ein Meditations-Gottesdienst mit Hr. Prälat Gilbert Vogt gefeiert. Musikalisch umrahmt vom Ernsthofner Doppelquartett.

Frau Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer überbrachte Grußworte von der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Besonders gewürdigt wurde Ägidius Kuffner, der in der vergangenen Woche jeden Tag bei jedem Wetter die so wichtigen Sterne an den Straßen und bei den Krippenhäusern angebracht hat. Ein großes Dankeschön an ihn.