KRIPPENROAS 2017 / 18

Vom 15.12.2017 bis 14.1.2018

8. Krippenroas in Ernsthofen

2017 gab es  zum Ersten mal eine Waldweihnacht.

Eine Winterwanderung,  ca. 4 km lang, führte vom Ortszentrum  über die Kollergasse durch den Wald über Edt, Geisbergerweg und der großen Stark zurück  zur Kirche.

 

Unser Krippendorf gibt allen Krippenfreunden, den  Ernsthofnern und den Zugezogenen die Möglichkeit Ernsthofen zu erwandern, die Ecken und Winkeln von Ernsthofen zu entdecken und sich dabei an den aufgestellten Krippen zu erfreuen.

Bleibt noch zu danken!

Den Familien, die so liebevoll ihre Krippen aufgestellt haben.

Der fleißigen Goldhaubengemeinschaft die in vielen freiwilligen Stunden die Vorbereitungen getroffen haben, für die Besucher tausende Lichter anzündeten, die Gruppen geführt haben und im Pfarrheim die Besucher kulinarisch mit Tee, Gulasch und den wunderbaren Pofesen verwöhnten.

Bereits zum 8. Mal veranstaltete die Goldhaubengruppe in der Weihnachtszeit  eine Krippenroas in Ernsthofen.

Gertrude Emerstorfer, Obfrau der Goldhaubengruppe ist ausgebildete Krippenbaumeisterin und da unsere Gemeinschaft christliches Brauchtum fördern will, ist 2007 die Idee zur Krippenroas entstanden.

Unsere Goldhaubengemeinschaft ist mit der Aufgabe, bzw. Herausforderung gewachsen.

2017 waren in  156 Häuser  rund 260 Krippen zu sehen.

Darüber hinaus gab es in 4 Häusern ganz hochwertige Krippensammlungen.

Leihgeber waren Traudi Lischka, Christine Jank auch Krippenbaumeisterin, Christiane Görisch und Gertrude Emerstorfer.

 

Viele Familien stellen ihre eigenen Krippen auf und bei jeder Krippenroas werden es mehr.  Es ist ein Vergnügen die unterschiedlichsten Krippen und die Kreativität bei der Dekoration  zu sehen.

Klick zum Vergrößern